Internetwerbung – die vielfältigen Möglichkeiten der erfolgreichen Online-Vermarktung

Werbung im Internet? Im heutigen digitalen Zeitalter stellt sich die Frage nach dem „Ob“ für zukunftsgerichtete Unternehmen nicht mehr. In allen Altersgruppen und Gesellschaftsschichten gehört die Internetnutzung längst zum Alltag und spielt sowohl im Berufs- als auch im Privatleben eine entscheidende Rolle. Wer sein Unternehmen online geschickt in den Fokus rückt, erreicht damit die breite Masse – und kann darüber hinaus mit der optimalen Werbeform auch ganz gezielt seine Zielgruppe ansprechen. Doch welche Möglichkeiten der Internetwerbung gibt es? Und welche ist für das eigene Unternehmen am besten geeignet?

Verschiedene Online-Werbeformen im Überblick

Grundsätzlich unterscheiden lassen sich die Errichtung und Pflege einer eigenen Webseite, die Werbung per Mail, das Schalten von Anzeigen auf Webseiten, die Werbung in Social Media Kanälen und das Suchmaschinenmarketing. Mehr dazu lesen: Was macht eine Online Marketing Agentur?

Die eigene Homepage

Die eigene Webseite bildet die Basis für ein durchdachtes Online-Marketingkonzept. Auf der Seite können die Leistungen und Produkte des Unternehmens vorgestellt, Hintergrundinformationen zur Firma gegeben und über einen Onlineshop auch Produkte direkt verkauft werden. Weitere Marketingmaßnahmen im Internet haben letztlich den Besuch eben dieser Webseite zum Ziel – und machen den eigenen Webauftritt damit zum Ankerplatz, an dem alle verfügbaren Informationen über ein Unternehmen zusammenlaufen.

E-Mail-Marketing

Das Marketing per Mail gilt gemeinhin als Klassiker unter den Online-Werbeformen. In diesen Bereich fallen vor allem Newsletter, die über Produkte oder spezielle Angebote informieren, sowie allgemeine Werbemails, die sich an potentielle Neukunden richten. Die größte Herausforderung bei der Werbung mittels E-Mails besteht darin, einen passenden Verteilerkreis aufzubauen.

Anzeigen schalten

Beim Schalten von Anzeigen lassen sich zwei Formen unterscheiden. Zum einen verkaufen einige kleinere Unternehmen direkt Werbeflächen auf ihren Internetseiten, zum anderen vermarkten größere Agenturen die Werbeplätze auf bekannten und etablierten Seiten. Google bietet in diesem Zusammenhang nicht zuletzt die Möglichkeit, Anzeigen auf Seiten zu platzieren, die Google-Werbeplätze integriert haben. Wer seine Werbung auf fremden Internetseiten schalten möchte, sollte grundsätzlich auf die optimale Auswahl der Seite achten. Nur wenn die eigene Zielgruppe auch auf der angepeilten Website unterwegs ist, kann die Werbung die gewünschten Erfolge erzielen.

Social-Media-Marketing

Die Werbung auf Social Media Kanälen erfreut sich – analog zur stetig steigenden Nutzungsrate der bekannten Plattformen – zunehmender Beliebtheit. Marketing auf Facebook und Co beginnt dabei mit der Erstellung eines eigenen Firmenprofils auf der Seite und endet bei gezielter Anzeigenwerbung. Der besondere Vorteil beim Werben in sozialen Netzwerken liegt darin, gezielt die gewünschte Zielgruppe ansprechen zu können. Der Algorithmus der Seiten zeigt die Werbung genau den Usern, die sich mit größter Wahrscheinlichkeit für die Inhalte interessieren.

Suchmaschinenmarketing

Das Suchmaschinenmarketing setzt – wie es der Name schon andeutet – bei der Onlinesuche des potenziellen Kunden an. Bei der Suchmaschinenoptimierung geht es dabei darum, das Ranking der eigenen Webseite durch die gezielte Nutzung von bestimmten Keywords in der Ergebnisliste zu verbessern. Mit dem Begriff SEA wird hingegen das Schalten von Anzeigen neben den Suchergebnissen bezeichnet.